Vorlesungen und Dissertationen

Vorlesungen seit Emeritierung

 2008 Die Römische Kaiserzeit.
2008/2009 Dionysos/Apoll – Aphrodite/Artemis: Polaritäten in Mythos, Götterwelt und Lebensmaximen der griechischen Polis-Gesellschaft.
 2009/2010 Die Spätantike (Zyklusveranstaltung).
 2010 Gender als Objekt – Gender als Perspektive der Klassischen Archäologie. Facetten von Antike und ihrer neuzeitlichen Rezeption.
 2010/2011 Unteritalien und Sizilien von der Prähistorie bis zur normannisch-staufischen Epoche.
2011/2012 Kunst und Ritual. Antike Architektur und Bildkunst in zeremoniellen Zusammenhängen.
2012/2013 Nur Verzierung? Das Ornament in der Antike von den Vorderorientalischen Kulturen bis zum Mittelalter.
2013/2014 Kontinuität – Bruch – Überlagerung: Die Akropolis von Athen von ihren Ursprüngen bis zur Gegenwart.
2014/2015 Das antike Kreta.
2015/2016 Wahrheit des Mythos. Griechische Mythen in ihrer psychologischen, ethischen und gesellschaftlichen Dimension.
2016/2017 Wanderungen. Teil I:
Griechische Koloniestädte an den Küsten des Mittelmeers und des Schwarzen Meers.
2017/2018 Wanderungen. Teil II:
Migration und kulturelle Verflechtungen zwischen dem antiken Mittelmeergebiet und seinem weiteren Umfeld: Phöniker, Iberer, Kelten, Skythen.
2018/2019 Wanderungen. Teil III:
Menschen, Artefakte und Ideen auf Wanderschaft. Ursachen und Wirkungen von Migration von der Alexander-Zeit bis zur Spätantike.
 2019/2020  Entfallen wegen Covid-19.
 2020/2021 2021/22 Die Statue in der Antike.  Technik – Geschichte – gesellschaftliche Funktion.
   

   Von L.S. betreute Promotionen

Martina Dieterle. 1999.
Dodona. Religionsgeschichtliche und historische Untersuchungen zur Entstehung und Entwicklung des Zeus-Heiligtums.
Dodona. Religionsgeschichtliche und historische Untersuchungen zur Entstehung und Entwicklung des Zeus-Heiligtums (Spudasmata / Studien zur klassischen Philologie und ihren Grenzgebieten: Bd. 116). Georg Olms Verlag (Hildesheim/New York) 2007. Pp. vii + 450 Seiten.
Anja Eckert. 1998.
Ein Grab für Könige und Bürger. Studien zum monumentalen Tumulusgrab als Mittel der Selbstdarstellung mittelmeerischer Eliten vom 8. bis zum 6. Jh. v. Chr.
Dirk Steuernagel. 1995.
Menschenopfer und Mord am Altar. Untersuchungen zu Darstellungen griechischer Mythen in der etruskischen Grabkunst des 4. bis 1. Jahrhunderts v. Chr.
Menschenopfer und Mord am Altar. Griechische Mythen in etruskischen Gräbern (= Palilia. Bd. 3). Reichert, Wiesbaden 1998.                                                Dirk Steuernagel – Wikipedia:  https://de.wikipedia.org/wiki/Dirk_Steuernagel
Hauke Ziemssen. 2011.
Das Rom des Maxentius. Städtebau und Herrscherbild zu Beginn des 4. Jh. n. Chr.
Maxentius. Der letzte Kaiser in Rom (mit H. Leppin). Philipp von Zabern, Mainz 2007. ISBN978-3-8053-3399-3.
In Arbeit:
Anastasios Kotsopoulos.
Der Apollo-Tempel von Bassae. Topographie, Architektur und mythologische Bezüge.